Print-Logo Bodenheim

weitere Seiten

Adresse

Für alle, die mit dem Navi zur Kapelle kommen, ist hier die Adresse des kath. Kindergartens. Hier finden Sie entlang der Kapellenstraße ausreichend Parkplätze und erreichen die Kapelle in ca. 2 Minuten zu Fuß.

Kapellenstraße 87
55294 Bodenheim

Kapelle Maria-Oberndorf

Die neugotische Marien-Wallfahrtskapelle Maria-Oberndorf entstand in den Jahren 1889-1891 nach Plänen des bischöflichen Dombaumeisters Lukas. Die Kapelle hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Erstmals urkundlich erwähnt wird sie 1217, ist vermutlich aber älteren Ursprungs. Mit Hilfe der eigens für die Kapelle bestimmten Sankt Albansstiftung war sie (zumindest in ökonomischer Hinsicht) unabhängig von der Pfarrkirche. Während des 30jährigen Krieges ist die Kapelle dem Einsturz nahe gewesen. Nach Beschädigung durch französische Truppen trug man 1805 (auf Beschluss des Gemeinderates) das Mauerwerk ab. Die Westseite der jetzigen Kapelle ist als dreiteiliges Portal ausgebaut und durch ein Vordach gestützt. Der Hochaltar befindet sich im Chor, während die beiden Seitenaltäre im Kirchenschiff stehen, wo auch die Kanzel und die Empore angebracht sind. Auf dem Hochaltar steht anstelle des spätgotischen Gnadenbildes (vgl. 11) eine stehende Muttergottesstatue aus dem 17. Jahrhundert. Das Wallfahrtsfest, zu dem jährlich zahlreiche Gläubige pilgern, findet am 1. Sonntag nach dem 2. Juli (Fest der Mariä-Heimsuchung)statt. Von der Kapelle aus hat man einen herrlichen Blick über Bodenheim und die Rheinebene.