Print-Logo Bodenheim

Historisches Rathaus

Das historische Rathaus wurde im Jahre 1608 erbaut. Im Jahre 2008 fand, anlässlich des 400jährigen Jubiläums, ein großes Fest statt.

Das Bodenheimer Rathaus - gestern und heute

VON BERNHARD MARSCHALL

Das Bodenheimer Rathaus wurde 1608 unter dem damaligen Ortsherrn, Propst Anton Walpot von Bassenheim, als neues Gerichtsgebäude des Mainzer Ritterstifts St. Alban erbaut. Der zweigeschossige mit Schnitzereien reich versehene Fachwerkbau steht stellvertretend für den Baustil der Renaissance-Zeit nach 1555.

Der signifikante Erker liegt in der Mittelachse der Giebelseite,ein Unterbau fehlt hier, und ist gedeckt mit einem Satteldach mit gewelltem Fachwerkgiebel. Das Obergeschoss ist reich verziert mit den für die Zeit ab Mitte des 16. Jh. typischen Motiven wie "Wilder Mann". Des weiteren erkennt man Schriftbänder, geschnitzte Dreiviertelsäulen, Masken und auf der Rückseite ein Holzkopf mit herausgestreckter Zunge. Auf der Ost- bzw. Rheinseite sind ferner die Namen des Schultheißen und der Schöffen im Erbauungsjahr zu lesen. Der Eingang zum Kellergewölbe, einstmals als Gefängnis genutzt, liegt ebenfalls an dieser Seite. Das massiv gebaute Erdgeschoss war ursprünglich eine offene Halle mit Rundbogenöffnungen, wie freigelegte Reste im nördlichen Teil erkennen lassen.

Die "gestörte Fachstruktur" an der Westseite lässt auf eine ein- oder zweiarmige Außentreppe zum ersten Obergeschoss schließen. Der Erker trägt in seinem Brüstungsfeld das in Holz geschnitzte, auf den sog. "Albansgulden" zurückgehende Wappen des Ritterstifts St. Alban (wurde später als Ortswappen übernommen) sowie die Jahreszahl der Erbauung. Prächtige Innenstuckarbeiten zieren den Ratssaal. Noch heute ist das Gebäude Sitz der örtlichen Verwaltung und gilt als eines der schönsten Fachwerk-Rathäuser in Rheinhessen.